FL Header 77_191x220 - links
Klinikfinder
FL Header 4_583x220 - Mitte
Drucken Drucken Artikel versenden Artikel versenden

Was tun in Blieskastel?

Anneliese Theisinger-Reif Anneliese Theisinger-Reif, Krankenschwester an der Fachklinik für Innere Medizin in den MediClin Bliestal Kliniken über ihren Lieblingsplatz, Freizeitmöglichkeiten und was Sie in Blieskastel unbedingt gesehen haben müssen.

Was mögen Sie an Blieskastel?

Die barocke Kleinstadt Blieskastel liegt im südlichen Teil des Saarlandes, ganz in der Nähe von Lothringen und Rheinland- Pfalz. Es ist eine Stadt der kurzen Wege, sie ist lebendig und vielfältig. Von Frühjahr bis zum Herbst gibt es fast an jedem Wochenende einen besonderen Markt oder eine andere Aktivität im Freien wie z. B. der „Cittaslow-Tag“, der „Cittaslow-Markt“ oder das „Diner en blanc“. In der kleinen Fußgängerzone mit ihren Geschäften, Lokalen und kleinen Cafés ist immer etwas los. In der Orangerie, ein barocker Bau aus der Zeit der Blieskasteler Regentin Marianne von der Leyen, kann man abwechslungsreiche Konzerte erleben. Für größere Events steht eine Festhalle zur Verfügung. Das Blieskasteler Altstadtfest sowie das Webenheimer Bauernfest sind traditionspflichtige Veranstaltungen im Sommer.

Mein Lieblingsplatz:

Mein Lieblingsplatz ist der Platz um den Schlangenbrunnen, mitten in der Fußgängerzone. Dort kann man entspannt sitzen und es findet sich immer jemand für ein Gespräch.

Essen gehen/Spezialitäten

Das gastronomische Angebot ist sehr vielfältig. Verschiedene Restaurants haben sich auf Produkte aus der Region, sprich dem Biosphärenreservat Bliesgau, spezialisiert. Andere bieten heimische Gerichte wie „Hoorische mit Specksoß“ oder im Herbst eine Wildwoche an. Seit Kurzem findet man bei uns auch ein „Vegan Street Food“-Angebot.

Freizeitmöglichkeiten:

Auf einer umgebauten Bahntrasse kann man herrlich Fahrradfahren. Dieser Radweg führt in eine Richtung bis nach Frankreich und in die andere Richtung bis nach Rheinland-Pfalz. Auf den sehr gut beschilderten Wanderwegen lassen sich ausgedehnte Wanderungen unternehmen. Auf einem selbstgebauten Floß kann man auf der Blies fahren oder im Kirkeler Wald Felsklettern und vieles mehr.

Das müssen Besucher unbedingt gesehen haben:

Bei einem Abendbummel mit dem Nachtwächter durch die historische Altstadt von Blieskastel hört man allerlei Geschichten aus der Vergangenheit, von Fürsten und Grafen und über die Entstehung unserer Stadt. Bei einer Orchideen-Wanderung lässt sich die große Vielfalt von Orchideen entdecken. Die geheimnisvolle Welt des Bibers erkundet man bei einer Biber- Wanderung. Auch den „Europäischen Kulturpark“ sollte man unbedingt besuchen: Hier erfährt man etwas über die Kunst und Geschichte der gallo-römischen Zeit und kann Ausgrabungen von Gemäuern und Gräbern sowie ein Museum mit mehrsprachigen Führungen besichtigen.

Weiher NiederwuerzbachOrangerie

Grußkarten